Fragen zum Verkehrsleiter

wer muss einen externen Verkehrsleiter benennen?

Jedes Unternehmen das eine Güterkraftverkehrserlaubnis beantragt muss einen Verkehrsleiter benennen. Das kann sowohl der Unternehmer selbst, ein Angestellter des Betriebes oder ein externer Verkehrsleiter sein.

was ist Güterkraftverkehr?

Unter Güterkraftverkehr versteht man die geschäftsmäßige oder entgeldliche Beförderung von Gütern mit Kraftfahrzeugen, die einschliesslich Anhänger eine höhere zulässige Gesamtmasse (zGM) als 3,5 Tonnen haben.

gibt es Ausnahmeregelungen?

Die Benennung eines Verkehrsleiters ist nicht erforderlich, sofern es sich bei den durchgeführten Transporten um Werkverkehr handelt.

was ist Werkverkehr?

Unter Werkverkehr versteht man die Beförderung von Gütern für eigene Zwecke. Dies ist grundsätzlich dann der Fall, wenn der Unternehmer die Waren selbst hergestellt hat, er mit ihnen Handel betreibt oder es sich bei dem Gut um sein Eigentum handelt.

wo kann ich eine Güterkraftverkehrserlaubnis beantragen?

Die Güterkraftverkehrserlaubnis wird bei der unteren Verkehrsbehörde in dem Gemeindebezirk beantragt, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat. Die einzelnen Bundesländer haben für die Zuständigkeit unterschiedliche Regelungen.

unterliegt der externe Verkehrsleiter Beschränkungen?

Jeder externe Verkehrsleiter darf für bis zu 4 Unternehmen tätig sein, die Anzahl der insgesamt betreuten Fahrzeuge darf dabei die 50 nicht übersteigen.

was kostet ein externer Verkehrsleiter?

Das ist Einzelfallabhängig und von den individuellen Gegebenheiten geprägt. Es ist jedoch strukturell bedingt davon auszugehen, dass ein externer Verkehrsleiter deutlich kostenreduzierter für das Unternehmen tätig sein wird, im Vergleich zu einem angestellten Verkehrsleiter

muss der externe Verkehrsleiter in der Nähe des Unternehmens sein?

der externe Verkehrsleiter muss in der Lage sein seine Aufgaben für das Unternehmen tatsächlich und dauerhaft wahrzunehmen. In wie weit dabei Entfernungen eine Rolle spielen muss grundsätzlich von der Erlaubnisbehörde beurteilt werden. Die EG-Verordnung 1071/2009 sieht lediglich vor, das der externe Verkehrsleiter seinen ständigen Aufenthalt in der Gemeinschaft haben muss.

da fehlt doch was....

Sie möchten andere, entscheidende und wichtige Fragen rund um die Themen externer Verkehrsleiter, EU-Verkehrsleiter, Güterkraftverkehrserlaubnis und EU-Gemeinschaftslizenz hier diskutiert wissen?

Dann schreiben Sie uns, wir werden uns Ihrer Frage annehmen und Ihnen persönlich antworten - und Ihre Anregung auch hier einfliessen lassen......